Home Infos Europäischer Kindergipfel in Karlsruhe

Kindergipfel für Wahlrecht ab 16
Wahlrecht mit 16, freie Bildung für alle, mehr Kulturaustausch - mit deutlichen Forderungen hat sich der 1. Europäische Kindergipfel in Karlsruhe in die Politik eingemischt. Im sogenannten Zukunftsvertrag haben die rund 80 Jungen und Mädchen aus sieben Ländern 20 Forderungen und Selbstverpflichtungen erarbeitet. Unter dem Motto "Die Zukunft liegt in unseren Händen" soll der Gpfel zeigen, dass der Nachwuchs eine politische Überzeugung hat, für die er einsteht, teilte die NaturFreudejugend Deutschlands als Veranstalter mit.

Mit dem Wunsch nach einem Wahlrecht auf allen Ebenen spätestens ab 16 Jahren fordern Kinder und Jugendliche ihr Recht ein, sich an den für ihre Zukunft wichtigen Entscheidungen möglichst frühzeitig zu beteiligen, erlärte Kai Niebert, Bundesleiter der NaturFreundejugend. Die 13 bis 17 Jahre alten Jugendlichen fordern auch eine kostenlose Schul- und Hochschulbildung für alle. Auch die Schule müsse sich ändern. Gefordert wird mehr Praxisbezug.

 
Copyright © 2020 NaturFreunde Filder. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.