Home Startseite Unternehmungen
Unternehmungen

 

16.09.2018 - Von der Geroksruhe nach Hedelfingen

In den unbekannteren Osten Stuttgarts entführten uns die Wanderführer Monika und Sieghard Petermann. Von der Geroksruhe ging es an der Freien Merzschule vorbei durch den Dürrbachwald zum Stadtteil Frauenkopf. Dort zeigten uns die modernen Villen und die davor parkenden Fahrzeuge, dass es ein Wohngebiet der Besser-

verdienenden ist. Auf dem Eselsweg ging es weiter durch die Weinberge mit schönen Aussichten auf Sillenbuch und Heumaden hinunter nach Rohracker. Dieser Ortsteil ist auch als das Dorf der Täler bekannt, denn er erstreckt sich über die drei tief eingeschnittenen Täler des Tiefen-, des Buß- und des Dürrbachs.  »Lucia und Matteo« sorgten bestens und ganz nach italienischer Art für unser leibliches Wohl.  Nach dem steilen Aufstieg nach Hedelfingen belohnte sich ein Teil der Wanderer noch mit einem Eis bzw. Eiskaffee, bevor wir mit dem ÖPNV die Heimfahrt nach Filderstadt antraten. (Jürgen M.)


 


 

 

 

25.08.2018 - Wanderung mit INTEGRA

Vom Parkplatz Weilerhau machten wir eine Runde: Zum Bärensee, vorbei an der ehemaligen Deponie mit der Sonnenkollektoren-Anlage, die steile Straße von der Kochenmühle hinauf zur Spielwiese am Grillplatz, durch den Stettener Friedhof und den Bernhäuser Forst. Vier Stunden waren wir für 6 km unterwegs. Die Interessen der Kinder bestimmten das Tempo: Stöcke abbrechen. Schöne Blätter bestaunen. Kletten werfen. Ahornflügel auf die Nase kleben. Verstecken und Erschrecken. Schön war die Aufgeschlossenheit zwischen den sich fremden Kindern. Die Erwachsenen boten beim Vesper am Grillplatz untereinander ihre Speisen an. Es war ein entspannter Tag. (Sieghard P.)


 


 

 

02.08.2018 - Vereinsabend im Grünen im Egertle

Bei sommerlichen Temperaturen Small Talk halten mit einem Glas Bier, Wein oder Aperol Spritz in der Hand. Einen kleinen Spaziergang unternehmen durch die bunte Blumenwelt der Gartenanlage. Sich durch das gut bestückte Buffet arbeiten und vom köstlichen Grillduft verführen lassen:  Das ist der Vereinsabend im Sommer im Egertle, der schon zu einer Art Tradition geworden ist. Ein Ständchen für Geburtstagskinder gab`s noch oben drauf. Die Wirtsleute Monika und Sieghard, Erika und    Günter haben wieder das passende Ambiente für einen entspannten und gelungenen NaturFreunde-Sommerabend geschaffen.

 


 

 

 


 

15.07.2018 - Rund um den Dettinger Rossberg

Trotz hochsommerlicher Wetterprognosen trafen sich 21 Teilnehmer, darunter fünf Gäste, am Vereinsheim in Sielmingen zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Anhand der präzisen Routenangaben wurde zügig der Wanderparkplatz „Hohe Warte“ nahe des Gestütshofs St. Johann erreicht. Die gut vorbereitete, abwechslungsreiche Wanderung führte auf teilweise schattigen Wegen und manchmal fast alpinen Pfaden zu mehreren tollen Aussichtspunkten. Zur ersten, ungeplanten Rast luden Sitzbänke am Rande des Segelflugplatzes ein. Bei der zweiten, etwas längeren Rast in der Nähe der Dettinger Höllenlöcher kündigte bereits Donner ein nahendes Gewitter an. Entsprechend zügig ging es anschließend weiter über den Fohlenhof zum Ausgangspunkt. Fast trocken wurde der Parkplatz erreicht. Nach kurzer Fahrt im strömenden Regen kehrten wir ins Hans-Schenk-Haus (SAV Eningen) zu Kaffee und Kuchen oder Flammkuchen ein, bevor die Heimfahrt angetreten wurde.

 

Herzlichen Dank an Renate und Norbert für diese sehr gut organisierte und geführte Wanderung im „Biosphärenreservat Schwäbische Alb“, nur wenige Kilometer von den Fildern entfernt. (Engelbert L.)

 


 

 

 

12.07.2018 - Vereinsabend

Er stand ganz im Zeichen von Schokolade: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Brot für die Welt berichtete über die Produktion und die Vermarktung von fair gehandelter Schokolade, die den Erzeugern (in der Regel Kleinbauern) einen fairen Preis garantieren. Wir wurden über die verschiedenen Möglichkeiten bei Anbau, Ernte, Handel und Verarbeitung von Kakao informiert und hörten, dass der Faire Handel bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Kakaobauernfamilien bei der Verbesserung der Qualität und der Umstellung auf Bio-Anbau unterstützt. Und am Schluss konnten wir bei einer Blindverkostung der "traditionellen" und der "fairen" Schokolade unsere Urteilsfähigkeit und unsere Geschmacksnerven testen. Damit wir beim nächsten Einkauf zur fairen Schoko-Variante greifen, wurden auch die gängigen Siegel mit ihren Schwächen und Stärken vorgestellt. (Erika W.)

 


 

 

 

17.06.2018 - Von den Eckhöfen bei Neidlingen zum Boßlerhaus

So viele Highlights auf einer Wanderung! Das erste und größte waren zweifellos die Hunderte (nicht übertrieben!) von Türkenbundlilien auf dem Weg vom Parkplatz zum Boßler. Spannend war auch der Jahrhundertstein (bzw. die drei Jahrhundertsteine1900 - 2000) mit den eingearbeiteten Begriffen, die der Nachwelt verkünden sollen, was in diesem Jahrhundert wichtig war: z. B. Mondlandung, Psychoanalyse, Emanzipation, Weltkriege - aber die Bedeutung von Internet war dem Bildhauer wohl nicht bewusst. Neben den herrlichen Aussichtspunkten des Traufweges sei noch erwähnt, dass es auf dem Gipfel des Boßlers nicht nur ein Gipfelkreuz, sondern auch einen sehr feinen Gipfelschnaps gab. Nach einer gemütlichen Einkehr im Boßlerhaus ging es flott zurück, damit jeder das vergeigte WM-Auftaktspiel der deutschen Fussballelf genießen konnte. Danke an Günter für die Vorbereitung der schönen Wanderung. (Haidrun H.)


 

 

03.06.2018 - Wanderung von Ludwigsburg nach Marbach am Neckar

Strahlendes Hochsommerwetter ließ viele Naturfreunde und einige Gäste auf eine erfrischende Wanderung an den Gestaden des Neckars hoffen. Durch Ludwigsburg ging es und wir konnten einen Blick in die Gärten des Blühenden Barocks werfen. Im Favoritepark ästen geruhsam ein paar Rehe, und bevor es hinunter zum Neckar ging, löschten wir an einer öffentlichen Mineralquelle unseren Durst - bei Interesse auch mit sehr salzhaltigem Wasser. Die Wanderung entlang des Neckars war wirklich sehr schön, zumal wir die meiste Zeit im Schatten laufen konnten: rechts der Neckar, links die Weinberge. Einerseits war es schade, dass niemand von Karlas Angebot Gebrauch machte, die Wanderung zu verkürzen und mit ihr eine Stadtführung in Marbach zu machen, schließlich hatte sie sich gut vorbereitet. Andererseits finde ich es gut, dass sich alle der längeren Strecke - über die Spaziergangslänge von 10 km hinaus - angeschlossen haben. Naturfreunde-Rentner sind eben (manchmal doch noch) fit! - Herzlichen Dank unseren Wanderführern Karla und Bertl. (Haidrun H.)

 


 

 

27.05.2018 - Ausflug ins Roigheimer Naturschutzgebiet Essigberg/Hörnle

Der Ausflug nach Möckmühl und Roigheim im Kreis Heilbronn war für die 16 NaturFreunde ein besonderes Erlebnis. Nach einer von den Wanderführern Christa und Reinhard hervorragend vorbereiteten Stadtführung durch den mittelalterlichen Ortskern von Möckmühl ging es nach Roigheim. Hier konnten wir blühende Orchideen im Freiland in voller Pracht bestaunen. Der "verrückte" Naturfreund Hans Zweig pflegt hier auf 9 ha Fläche in einem ehemaligen Weinberggebiet Magerwiesen und sorgt dafür, dass Orchideen und andere Blumen aussamen können. Er saniert Steinmauern als Lebensraum für Insekten und kleine Reptilien. Die 3-stündige Führung hat bei den Teilnehmern tiefe Eindrücke hinterlassen. Man weiß nicht, was man mehr bewundern soll - die Leistung des Mannes oder die Vielfalt der Blütenwelt bei den Magerwiesen. So viele Orchideen auf einer beschränkten Fläche habe ich noch nie gesehen. Christa und Reinhard gebührt Dank und Anerkennung für einen erlebnisreichen Tag, bei dem Wandern zur Nebensache wurde. (Günter W.)


Möckmühl


Roigheimer Naturschutzgebiet Essigberg/Hörnle

 


 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 4 von 13
Copyright © 2020 NaturFreunde Filder. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.