Home Startseite Unternehmungen
Unternehmungen

30.08.2015 - Wanderung von Ammerbuch-Breitenholz durch den Schönbuch zum Weinfest in Breitenholz

Ein Anstieg zwischen Obst und Weinbergen führte auf den Westhang des Schönbuchs. Die Aussicht reicht an den Schwarzwald und die Alb. Die Wurmlinger Kapelle und Burg Hohenzollern sind Anhaltspunkte für die geographische Lage. Um die vielen Ortschaften im Oberen Gäu zu benennen, mussten wir eine Karte zu Rate ziehen. An unserer Strecke liegt das Vereinsheim der Sportfreunde Kayh. Am Fischbach im Kayher Tal, hinauf zu den Resten der Burgruine Müneck, ging es bis zu einem Aussichtspunkt über Breitenholz. Viele einzeln stehende Kiefern trugen nach Borkenkäferbefall keine Rinde mehr. Um diese Jahreszeit hätten wir Pilze finden sollen, aber dafür war der Sommer zu trocken. Das zeigten auch viele Obstbäume mit Laubfall, Laubfärbung und Fruchtfall. Der Boden hatte breite und tiefe Risse. Der kräuterreiche Magerrasen oberhalb der Weinberge duftete mediterran in der noch kräftigen Sonne.
alt alt
Die ausgedehnte Rast über dem Korngäu war ein schöner Ausklang. Nach steilem Abstieg kehrten wir beim Breitenholzer Weinfest ein. Karin und Herbert haben eine erlebnisreiche Tour gestaltet. Danke! (Sieghard P.)

 
07.06. 2015  Wanderung zum Venusberg/Heckengäu


Dieser Landstrich verdient seinen Namen zurecht, denn die offene Landschaft wird durch eine Vielzahl von Hecken zerteilt und ist ein hervorragender Lebensraum für die Vogelwelt. Maximal 70 Höhenmeter waren zu überwinden, allerdings meist schattenlos. Und das war bei der herrschenden Wetterlage auch nicht so ohne. Wir genießen die herrliche naturgeschützte Landschaft des Venusbergs auf 537 m Höhe mit seinen  Wacholderbüschen, Hecken, Steinriegeln und Feldgehölzen, die die Schafbeweidung über viele Jahrhunderte geprägt hat. Die Pflanzenvielfalt wird von der kargen Bodenbeschaffenheit bestimmt: Küchenschelle; Karthäusernelke, Hungerblümchen, Ackerrittersporn und andere botanische Besonderheiten sind vom Wegrand aus zu sehen. Auch seltene Vögel wie Neuntöter, Rebhuhn und Heckenbraunelle könnten beobachtet werden, wenn nicht die Mittagshitze wäre.
alt alt
Nach zwei Dritteln der Wanderung am Predigtplatz mit seinem Schutzhäuschen und schattigen Sitzmöglichkeiten wurde dann Rast eingelegt. Danach war es dann nur noch eine gute Stunde bis zur Schlußeinkehr in Aidlingen. (Jürgen M.)

 

16.05.2015 - Beurener Heide und zur Burg Hohenzollern
Der Beginn unserer Wanderung führte uns Millionen Jahre zurück auf den Grund des Jurameeres: zum Bachbett der Steinlach in Ofterdingen mit seinen fossilen Ammoniten und Austernmuscheln, auch bekannt als das Ofterdinger Schneckenpflaster.
  alt alt
Danach führte uns unser Wanderführer Reiner Enkelmann in das Naturschutzgebiet  Beurener Heide  bei Hechingen. Auf "genehmigten" Pfaden entdeckten wir eine Vielzahl von Orchideenarten, besonders bemerkenswert die so schön gezeichnete Hummelragwurz.
alt alt alt
Herrn Enkelmann sei Dank, dass er uns auf Vieles hingewiesen hat, was man sicher übersehen hätte und wofür man jetzt „ein Auge hat“. Weiter ging es mit einem kurzen, aber steilen Anstieg zur Burg Hohenzollern, wo dann die ersten Wanderer im Biergarten verloren gingen und sich erst am Ende der interessanten Führung wieder einfanden.
alt alt
Dabei ist man ja nicht täglich bei Königs und Fürstens zu Gast! Wir danken unserem Wanderführer Günter für den abwechslungs- und lehrreichen Ausflug und hoffen, dass sich unsere zahlreichen Gastwanderer durch dieses Programm angeregt fühlen, mal wieder bei  uns vorbeizuschauen! (Heidrun H.)

 

26.04.2015 - über dem Neckar bei Remseck

Alle Zutaten für eine eindrucksvolle Frühlingswanderung waren in der Tour am und über dem Neckar bei Remseck enthalten: Herrlich blühende Apfelbäume, saftig grüne Wiesen, ein munteres Bächlein auf dem Weg zum Neckar, drei schmucke Dörfer, die durchquert wurden, Panoramawege, Obstwiesen und Weinberge. Dazu eine entspannte An- und Abreise mit der streikfreien Bahn - was will man an so einem herrlichen Frühlingstag mehr? Monika und Sieghard haben der  Wandergruppe ein schönes Frühlingserlebnis beschert. Vielen Dank dafür. (Günter W.)

 

 

28.03.2015 - Wanderung auf dem Naturatrail "Siebenmühlental"
Der Samstagstermin war gut gewählt, denn  frühlingshaftes Wetter begleitete 15 Wanderfreudige an diesem Morgen auf dem von unserer OG ausgearbeiteten Naturatrail. Vom Weilerhauparkplatz führte uns der Weg vorbei  am Bärensee und der Kochenmühle zur Einkehr in die Schlösslesmühle. Ein Teil der Gruppe nahm das Mittagessen sogar bei  Sonnenschein im Freien ein. Gut gestärkt wanderten wir anschließend weiter auf dem Naturatrail durch das Vogelschutzgebiet  Glemswald, passierten die Schlechts- und die Seebrückenmühle weiter Richtung  Mäulesmühle. Von der Bushaltestelle an der Straße Echterdingen-Steinenbronn  nahmen wir den Bus nach Leinfelden und kehrten mit  S-Bahn und Bus ab Bernhausen zum Ausgangsort zurück. Für Interessierte,  die die Strecke gerne mal nachwandern möchten, halten die Naturfreunde eine ausführliche Beschreibung mit zahlreichen Hinweisen auf  Flora und Fauna  entlang des Weges  bereit. (Angelika F.)

 

21.02.2015 - Zum Besenwirt nach Sindelfingen

Vom S-Bahnhof Goldberg über Leipziger- und Dresdner Straße zur Neckarstraße, ging es entlang des Sommerhofen-baches durch Dronfieldpark und Sommerhofenpark in die Altstadt Sindelfingens. Auf den Klosterseen war noch Eis,
aber blühende Zaubernuss, Winterlinge und Krokusse waren erste Frühlingsboten.
alt alt
Wanderführer Hanny und Günter empfehlen diesen Weg: Fahrt mal hin! Im Anschluss lohnt ein Rundgang durch die Altstadt. (Sieghard P.)

 

18.01.2015 - Wanderung zum Rosensteinmuseum

Mit einer kurzen Wanderung von Degerloch über den Waldfriedhof nach Kaltental begannen die NaturFreunde das Wanderjahr 2015. Ziel war die sehr informative Ausstellung im Rosensteinmuseum über die Wasserwelt des Bodensees. Hier erfuhren wir auch, dass nur ein Prozent seines Wassers für den menschlichen Verbrauch benötigt werden. Es ist also keine Wasserknappheit zu befürchten. Auch die Dauerausstellung im Naturkundemuseum mit vielen präparierten Tieren ist immer einen Besuch wert. Jürgen gilt der Dank für die Kombination von Natur und Kultur, die ja das Motto der Naturfreundebewegung sind. (GW)

 

Silvester-Ausfahrt nach Usedom 29.12.14 - 05.01.15

Ein Teil der NaturFreunde Filder verbrachte den Jahreswechsel in Zinnowitz auf der Insel Usedom. Endlos scheinende Sandstrände, brausende Wellen, wunderbare Landschaft mit vielen Seen und die aufs Feinste herausgeputzten zahlreichen Villen entlang der Strandpromenaden von Zinnowitz bis Swinemünde entschädigten dafür, dass sich die Sonne sehr rar machte. Die kulinarische Verwöhnung durch unser Hotel "Casa Familia" ließ keine Wünsche offen und übertraf mit dem Silvester-Festbuffet selbst kühnste Erwartungen. Ein gigantisches Strand-Feuerwerk hieß das neue Jahr willkommen. Ein herzliches Dankeschön an Jürgen, der mit seiner frühzeitigen Planung bei Bahn und Hotel den Grundstein für eine wunderbare Woche gelegt hat.

Am Strand von Świnoujście Seebrücke  Zinnowitz

Silvesterbuffet Promenade Zinnowitz

 
«StartZurück111213WeiterEnde»

Seite 11 von 13
Copyright © 2020 NaturFreunde Filder. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.