Home Umwelttipps
Umwelttipps

Energiesparlampen benötigen bis zu 5x weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen und Halogenstrahler. Jedoch ist hierbei zu beachten, dass sich Energiesparlampen nicht in Zimmern rentieren, in denen das Licht nur kurz eingeschaltet wird. Dimmbare Leuchten ermöglichen eine präzise Regulierung der Helligkeit und sparen Geld. Aufgebrauchte oder defekte Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen enthalten giftiges Quecksilber und müssen dementsprechend entsorgt werden!

Quelle: JUNE jugend-umwelt-netzwerk

www.jugendumweltnetzwerk.at

 
Zur Schonung des Grundwassers, des Bodens und der Pflanzen ist der Einsatz von Streusalz verboten. Auf privatem Grund und auch auf den Gehwegen, die von den Anliegern so zu räumen und zu streuen sind, dass sie gefahrlos begangen werden können, darf nur abstumpfendes Material wie Sand und Splitt zum Einsatz kommen. Es gibt im Handel Streumittel, die mit dem Umweltengel ausgezeichnet sind, z.B. Lava, Bims oder gemahlener Blähton. Sie sollten zunächst liegen bleiben, denn beim nächsten Überfrieren haben sie noch ihre Funktion, während feiner Sand bald ohne Wirkung ist. Mit Ausnahme des Splitts kann man alles in angrenzende Pflanzflächen fegen. Splitt kann wiederverwendet werden.            (sp)
 
Das in einem Jahr durch einen tropfenden Wasserhahn vergeudete Wasser kostet ca. Euro 10. Bei einer undichte Toilettenspülung fließen bei einem dünnen Rinnsal in einer Stunde 6 Liter, in einem Jahr 50 Kubikmeter. Das sollte zu einer schnellen Reparatur überzeugen.
 
Nach dem Naturschutzgesetz ist es vom 1. März bis 30. September verboten, Hecken, lebende Zäune,
Bäume, Gebüsche und Röhricht zu roden oder abzuschneiden, ausgenommen bei genehmigten Bauvorhaben und aus Sicherheitsgründen.
 
Auto warm laufen lassen?
Ganz abgesehen davon, dass es wegen der Luftverunreinigung verboten ist: Es ist auch nicht gut für das Auto.
Im kalten Motor ist das Öl steif. Ein Motor wird unter Belastung schneller warm und dann ist auch die Schmierung besser!
 
Senden Sie uns Ihren Umwelttipp per Fax 07158-948046 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 


Copyright © 2019 NaturFreunde Filder. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.