auf der Schwäbischen Alb, dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Münsingen. 1895 wurde durch König Wilhelm II. der Truppenübungsplatz eingerichtet, 2005 wurde er geschlossen und vom Land in ein Biosphärengebiet umgewandelt. Günter Weber als Wanderführer und Prof. Dr. Wilfried Nobel als Ökologiefachmann führten die Fahrgemeinschaften  zunächst zum Wanderparkplatz in Zainingen. Von dort ging es auf den Aussichtsturm Hursch. Der Weg wurde fortgesetzt in das ehemalige Bauerndorf Gruorn, welches 1939 einer Erweiterung des Truppenübungsplatzes geopfert wurde.
 alt

alt
Nach der Besichtigung des sog. Alten Lagers erläuterte Prof. Nobel u.a. die Schwierigkeiten, das 65 ha große Areal in eine zivile Nutzung zu überführen.  Der Abschluss fand im Gasthaus Schützen statt.
 alt alt
Bei einem Vesper oder Eisbecher wurde nochmals klar, welches Glück die jetzigen Generationen haben, den ehemaligen Truppenübungsplatz als Wander- und Fahrradgebiet nutzen zu können. Ein besonderer Dank erging an den Wanderführer GünterWeber und Prof. Nobel, die diesen eindrucksvollen Sonntag informativ gestaltet haben. (Reinhard Koppe)