rief ein breites gesellschaftliches Bündnis aus verschiedensten Organisationen, Gewerkschaften, kirchlichen Arbeitsgemeinschaften, Parteien und Vereinen zur Menschenkette zwischen Heilbronn und Bietigheim-Bissingen auf. Auch die NaturFreunde waren mit dabei. Teilnahme auch an Antiatomkraft-Demo Neckarwestheim 09.03.2013.
alt

das Städtchen Lorch, über dem weithin sichtbar das reizvolle Kloster Lorch liegt. Ein sehr kompetenter Führer erläuterte ausführlich und gut verständlich die Entstehung und die Geschichte des Klosters. Es wurde 1102 von den Staufern an der engsten Stelle des Remstales ursprünglich als Familiengrablege gegründet und erlebte im späten Mittelalter seine Blütezeit als Benediktiner-Kloster.
 alt alt

auf der Schwäbischen Alb, dem ehemaligen Truppenübungsplatz in Münsingen. 1895 wurde durch König Wilhelm II. der Truppenübungsplatz eingerichtet, 2005 wurde er geschlossen und vom Land in ein Biosphärengebiet umgewandelt. Günter Weber als Wanderführer und Prof. Dr. Wilfried Nobel als Ökologiefachmann führten die Fahrgemeinschaften  zunächst zum Wanderparkplatz in Zainingen. Von dort ging es auf den Aussichtsturm Hursch. Der Weg wurde fortgesetzt in das ehemalige Bauerndorf Gruorn, welches 1939 einer Erweiterung des Truppenübungsplatzes geopfert wurde.
 alt